Information und Codierung (Kurs Nr. 30)

Grundzüge des Informationsbegriffs, Quellen- und Kanalcodierung  

Information und Codierung

Wer Daten überträgt oder speichert sollte wissen, was er tut. Denn es gibt keine perfekten Übertragungskanäle und keine perfekten Datenspeicher. Es passieren Fehler. Ausserdem stellt sich die Frage nach der Komprimierung von Daten. Kann ich den Inhalt einer Datei auf ein Bit zusammen komprimieren um meinen Speicher oder meine Bandbreite effizienter zu nutzen? Und falls das nicht geht, wie weit kann ich komprimieren?

Claude Shannon entwickelte die Grundlagen der Informationstheorie in den 1940er Jahren. Mit ihrer Hilfe gelang es ihm die oben gestellten Fragen zu beantworten. Information im technischen Sinn ist seither messbar. Folglich lässt sich die Daten-Kompression und die Daten-Kommunikation mathematisch beschreiben.

Im Kurs lernen die Teilnehmer mit Hilfe zahlreicher praktischer Beispiele und Übungen die typischen Konzepte und Anwendungen der Informationstheorie kennen. Insbesondere werden bekannte Codes für die Quellen- und Kanalcodierung erläutert. Es wird gezeigt, wie sich alltägliche Ingenieuraufgaben effizient und zielgerichtet lösen lassen.


Profil   

Datum: siehe Kurs-Hauptseite
Kursdauer: 3 Tage
Kursort: Dübendorf bei Zürich (Schweiz)
Sprache: Deutsch (Englisch auf Anfrage)
Kosten: 3 Tage, CHF 1950 inkl. Unterlagen und Verpflegung


Ziel des Kurses   

Der Kurs eignet sich bestens für die Einarbeitung, Vertiefung und Weiterbildung. Einen wesentlichen Bestandteil bilden die zahlreichen, anschaulichen Praxisbeispiele und Übungen. Damit wird der Teilnehmer befähigt, in seinem Alltag Aufgabenstellungen einzuordnen, Lösungsstrategien zu entwerfen und umzusetzten. Er kennt sich aus mit den wichtigsten Quellen- und Kanal-Codes und ist sich der wichtigsten Limitierungen bewusst.


Inhalt und Themen   

Information und Codierung
  • Der Informationsbegriff von Shannon.
  • Entropie und Redundanz.
  • Das Theorem der Quellencodierung.
  • Verlustlose und verlustbehaftete Datenkompression.
  • Beispiele: RLE, Huffman, Lempel Ziv, JPEG.
  • Das Theorem der Kanalcodierung.
  • BSC Kanalmodell.
  • Fehlererkennung und Fehlerkorrektur.
  • Beispiele: CRC, Block Codes, Hamming, Faltungscodes.
  • Praxisnahe Übungen und Computersimulationen.

Stichworte sind: Information, Entropie, mittlere Codewortlänge, Redundanz, Quellencodierung, Entropiecodierung, Lauflängencodierung, Huffman Code, LZ77, LZ78, LZW, JPEG, MJPEG, Kanalcodierung, Fehlerschutzcodierung, FEC, BSC, Übertragungskanal, Coderate, Hammingdistanz, Block Code, Generatormatrix, Paritiycheckmatrix, Syndrom, Hamming Code, Faltungscode, etc.


Vorkenntnisse   

Grundkenntnisse in der Wahrscheinlichkeitsrechnung sind von Vorteil. Ausserdem setzt der Kurs mathematische Grundkenntnisse voraus. Übungen werden auf dem eigenen Notebook gelöst.


Anmeldung   

Bitte melden Sie sich per Email an unter Angabe der Kursbezeichnung, des Kursdatums, sowie Ihres Namens, Ihrer Adresse und Telefonnummer.

Bitte beachten Sie: Bei gleichzeitiger Anmeldungen mehrerer Personen für den selben Kurs gewähren wir 15 % Rabatt für die zweite Person und 20 % für die dritte und alle weiteren Personen. Die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldungen werden in chronologischer Reihenfolge berücksichtigt. Bei Abmeldung bis zu zwei Wochen vor Kursbeginn erstatten wir den bezahlten Preis zurück. Bei Abmeldung bis zu drei Arbeitstagen vor dem Kurs erstatten wir die Hälfte des bezahlten Preises. Wir behalten uns das Recht vor, Kurse abzusagen. Bereits bezahlte Teilnahmegebühren erstatten wir in diesem Fall zurück.